Zum Profil des Stiftland-Gymnasiums gehört seit Langem eine intensive und breite Förderung von Schülerinnen und Schülern in den MINT-Fächern. Der Schulzweig des naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums (früher: mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium) wird am Stiftland-Gymnasium seit 1973 – also seit über 45 Jahren – den Schülerinnen und Schülern als Ausbildungsrichtung angeboten.

Die Volkshochschule (vhs) bot im Rahmen der MINT-Offensive der „Bildungsregion Landkreis Tirschenreuth“ in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Biologie am Stiftland-Gymnasium einen Mikroskopierkurs für Kinder der 3. und 4. Klasse an.

Als eine von 82 Schulen aus Bayern wurde am 24. 11. 2018 im Google-Zentrum 10X in München das Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth mit dem Prädikat „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet.

Vom 17. bis 20. Dezember 2018 war der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung am Stiftland-Gymnasium.

Lena Hart (Q12) absolvierte von November 2018 bis Januar 2019 erfolgreich die ersten beiden Runden der diesjährigen internationalen Biologieolympiade. Leider wurde sie nicht in das nationale Team für die Endrunde in Szeged, Ungarn berufen. Die Fachschaft Biologie gratuliert trotzdem zu diesem großen Erfolg und dankt für das große Engagement im Fach Biologie.

Experimente sind nicht nur die Grundlage von Forschertätigkeiten im naturwissenschaftlichen Bereich, sie sind auch Ausdruck von Neugierde und vom Spaß am Entdecken. Das Anliegen des Wettbewerbs „Experimente antworten“ ist daher, die Freude am Experimentieren und an den Naturwissenschaften zu wecken.

Mit Bravour und 12 von 12 Punkten meisterte Yannick Weiser (Klasse 10 a) auch die 2. Runde des diesjährigen Landeswettbewerbs Mathematik. Damit gehört Yannick zu den 25 besten Teilnehmern des Wettbewerbs, der im Oktober 2020 mit 1080 Teilnehmern in die 1. Runde ging.

Leider konnte das Ferienseminar für die 60 erfolgreichsten Teilnehmer der Runde 2 (Landessieger) in diesem Jahr pandemiebedingt nicht stattfinden.

Insgesamt 81 Schulen aus Bayern wurden in einer Onlineveranstaltung vom Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Michael Piazolo, der Bayerischen Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach und dem Vorsitzenden der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“, Thomas Sattelberger, als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet.

Stiftland-Gymnasium erhält Auszeichnung als „MINT-freundliche“ und als „Digitale Schule“

Insgesamt 81 Schulen aus Bayern wurden in einer Onlineveranstaltung als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten 39 Schulen, davon 13 erstmals, die Auszeichnung „Digitale Schule“.

Insgesamt 81 Schulen aus Bayern wurden in einer Onlineveranstaltung als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten 39 Schulen, davon 13 erstmals, die Auszeichnung „Digitale Schule“.