Zu Beginn des Schuljahres helfen die Schüler dieses Teams bei der Zusammenstellung und Ausgabe der Umweltschutzhefte in den Jahrgangsstufen 5 mit 8. Außerdem übernehmen sie jeweils zu zweit für ein paar Wochen den Hefteverkauf (zweimal pro Woche in einer Pause).

An den Elternsprechtagen und am Schulfest bieten wir Kommissionswaren aus fairem Handel an. Zusätzlich besteht auf Wunsch die Möglichkeit, einmal im Schuljahr den Eine-Welt-Laden in Tirschenreuth zu besuchen und sich über das Konzept des Fairen Handels zu informieren.

Was wird gemacht?

Die Technik- und Schraubgruppe

  • repariert,
  • überarbeitet,
  • restauriert,
  • demontiert,
  • probiert aus,
  • konstruiert
  • und stellt Werkstücke und Gebrauchsgegenstände her.

Weiterhin geht es um Grundfertigkeiten im Umgang mit Werkzeug, Materialkunde (hauptsächlich Metall und Holz), Teamarbeit, Selbstständigkeit und Verantwortung.

 

Am Ende des Winters werden die Nistkästen auf dem Schulgelände gewartet und gesäubert. Dabei ist es immer spannend zu sehen, wer (oder was) im vergangenen Jahr die einzelnen Kästen bewohnt hat und welche Spuren hinterlassen wurden. Derzeit betreuen wir acht Nistkästen. Auf Wunsch können mit den Schülern weitere Nistkästen (auch für den eigenen Garten) gebaut werden.

Auf dem Schulgelände finden sich sowohl alte als auch neu gepflanzte Apfelbäume. Wenn die Äpfel reif sind, ernten und waschen wir sie gemeinsam. Der schuleigene Apfelsaft wird in der Mosterei Bernhard in Steinach gepresst und in Glasflaschen abgefüllt. Diese werden dann an einem weiteren Nachmittag von den Schülern mit unseren eigenen Etiketten versehen.

Das Stiftland-Gymnasium verfügt über ein weitläufiges Schulgelände mit einer großen Arten- und Biotopvielfalt. Wir kümmern uns gemeinsam an einigen Nachmittagen um den Froschteich, alte und junge Obstbäume, Hecken und Blumenwiesen. Es sollen auch weitere Obstbäume gepflanzt werden, um dem allgemeinen Verschwinden des Lebensraums Streuobstwiese  in Bayern punktuell entgegenzuwirken.

Was kreucht und fleucht

Wir möchten gemeinsam mit unseren Schülern in den kommenden Jahren die Artenvielfalt auf  unserem Schulgelände mit Hilfe von Photos dokumentieren. Der zeitliche Rahmen und die genaue Vorgehensweise wird mit den Mitgliedern dieses Teams gemeinsam beschlossen werden.

Im Rahmen unserer Bewerbung um das Prädikat „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ suchen wir ab April 2019 Schülerinnen und Schüler, die sich zeitlich begrenzt in einem oder mehreren der folgenden Teams engagieren möchten:

An der AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ nahmen in diesem Jahr die Kollegen M. Remold, E. Schiegl, T. Schornbaum und R. Völkl teil. Dabei wurden zwischen Mai und August alle mit dem Fahrrad zur Schule zurückgelegten Kilometer in eine Internet-Datei eingetragen.