Schlägt man als kritischer Verbraucher die Zeitung auf, konnte es einem in den letzten Wochen immer mulmiger werden: Ein Lebensmittelskandal jagte den anderen, gefühlt jede Woche eine neue Rückrufaktion, mittlerweile sogar von Getränken, und von den Zusatzstoffen, die sich in Fertigprodukten befinden, mal ganz zu schweigen.

Dieser bekannte Liedvers beschreibt in etwa die Stimmung der Sechstklässler, als es nach genau 42 Tagen, sprich sechs Wochen, daran ging, das selber eingelegte Sauerkraut endlich verkosten zu können. Nachdem Tuch, Holzbretter und Stein entfernt worden waren, ging es an's Probieren, was manch einem Schüler zu völlig neuen Geschmackserlebnissen verhalf (O-Ton: „Des schmegt fei goud!“).

Im Rahmen des Konzepts "Schule fürs Leben - Alltagskompetenzen" besuchten die drei sechsten Klassen an einem Schultag Ende Juli 2022 statt des Klassenzimmers die Schulküche im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Im Anschluss an einen Crash-Kurs zu den Grundlagen der gesunden Ernährung stand Diätassistentin Barbara Michalski den Schülerinnen und Schülern bei der Zubereitung ausgewählter Rezepte mit Rat und Tat zur Seite.